Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
13,8°C
Bedeckung:
32%
Stand: 29.06.2017 02:23
Temperatur:
16,84°C
Bedeckung:
92%
Stand: 29.06.2017 02:23
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

Sonne, Mond und Sterne bei der Osnabrücker Campus Nacht

(Bericht von Dr. Gerold Holtkamp, Fotos von Martin Steinbeißer)

Am Samstag, 10. Juni 2017 veranstalteten von 17 bis 24 Uhr die Universität und die Hochschule Osnabrück erstmals eine sog. Campus Nacht. Beide Hochschulen rollten gewissermaßen alles raus, was die Bevölkerung am Wissenschaftsbetrieb hätte interessieren können.

Wir von der Astro-AG haben am Standort Westerberg mitgemacht und waren über die Nacht verteilt mit immerhin 12 Mitgliedern präsent. Direkt neben dem Pavillon des Fachbereichs Physik (dahin haben wir Beziehungen) hatten wir unser eigenes Schutzzelt aufgebaut. Wir wollten Sonnenbeobachtung anbieten, insbesondere im H-Alpha-Licht, um Protuberanzen zu zeigen. Sonnenflecken waren keine zu erwarten gewesen wegen des im elfjährigen Zyklus der Sonne anstehenden Aktivitätsminimum. Wolken waren dagegen reichlich zu erwarten gewesen. Die hielten sich dann auch an die Vorhersagen und ließen uns keine Chance, dem wirklich sehr interessierten Publikum den hellsten Stern am Himmel zu präsentieren. Ratschläge wie „Ihr hättet vorher die Astrologen befragen sollen“ wurden von uns natürlich entrüstet zurückgewiesen.



Unter dem wolkenverhangenen Himmel kam dann aber unsere "Notausrüstung" zum Einsatz. Durch ein Spektiv (Fernrohr zur Erdbeobachtung) konnte man einen Blick auf "Milky Way" werfen (eine entfernt angebrachte Verpackung des bekannten Schokoriegels). Die Kinder hatten ihren Spaß, die Erwachsenen aber auch. Später kam noch Mars dazu. Ein Sonnenmodell mit der winzigen Erde daneben erzeugte oft überraschtes Staunen ob der Größenverhältnisse.


Tja, die Wolken. Erst im Untergehen konnte die Sonne sie durchdringen. Mit dem Abend, ging – wie im Kino - der Wolkenvorhang auf! Es trat auf: Jupiter mit seinem Mond-Ballett.



Unsere Teleskope hatten "Futter"! Sie wurden zu richtigen Stars! Viele, sehr viele wollten Jupiter mit seinen Monden sehen. Die Besucher waren so interessiert, dass sich an unseren drei (zeitweise sogar vier) Teleskopen für Stunden lange Schlangen bildeten.



Mit dem Aufgang von Saturn hatten wir ein weiteres schönes Beobachtungsobjekt. Als auch noch der Mond dazu kam, hatten wir die Besucher endgültig für uns gewonnen. Auch beim großen Feuerwerk blickten einige lieber hinaus ins All. Die Zeit musste genutzt werden, wo sich doch die Warteschlangen kurzzeitig aufgelöst hatten.



Das Feuerwerk war schon abgebrannt, das offizielle Ende der Campus Nacht verkündet, aber bei uns gaben die Besucher keine Ruhe. Auch nach Mitternacht herrschte bei uns noch reger Andrang.

Osnabrücker Campus Nacht - beim nächsten Mal: Gerne wieder!