Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
9,51°C
Bedeckung:
92%
Stand: 22.11.2017 02:54
Temperatur:
7,05°C
Bedeckung:
12%
Stand: 22.11.2017 02:54
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

Astronomietag am Samstag, 19. März 2016 am Dom und am Planetarium

(Bericht Dr. Gerold Holtkamp, März 2016)

Das Datum ließ auf Frühling hoffen und auf ein entsprechendes Wetter. Ein klarer Himmel und ein mildes Lüftchen könnte man an einem solchen Tag vermuten. Nicht so in Osnabrück. Wie uns schon einer unserer Astrofreunde am Abend zuvor per Mail als Wettervorhersage mitteilte: Es wird nicht alles voller Wolken sein, nein es ist eine einzige große Wolke vollständig über Norddeutschland. So kam es auch, aber wir haben uns nicht abschrecken lassen.

Am Dom bauten wir uns von 10 bis 14 Uhr auf mit Teleskop, Informationswänden und Sonne/Erde-Modell. Zeitweise waren wir dort bis zu acht Astro-Aktive und unsere Besucherzahl überstieg diese Zahl deutlich. Alle sprachen uns Mut zu, aber die Sonne durchdrang die Wolken nicht.

 

 

Unsere Besucher und wir an einem kalten Astronomietag (1)

Unsere Besucher und wir an einem kalten Astronomietag  (2)


Das Sonnenmodell (gelber Ball) hatte in 75 m Entfernung die gleiche
scheinbare Größe wie die Sonne (die nicht zu sehen war)

Am Museum/Planetarium waren wir dann von ca. 14 bis 18 Uhr mit ähnlicher Ausstattung und zusätzlich einem Programm im Planetarium. Wer nicht kam, war auch hier die Sonne, die hinter einem gleichmäßigen Grau blieb. So ist das mit der Astronomie in Osnabrück: Von zehn Versuchen ist einer richtig gut!

Am Museum/Planetarium war leider auch keine Sonne zu sehen (warum auch?)

Am Museum/Planetarium, immer noch ohne Sonne, aber mit
Vorführungen im Planetarium (nicht im Bild)