Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
13,93°C
Bedeckung:
32%
Stand: 29.06.2017 02:07
Temperatur:
16,84°C
Bedeckung:
92%
Stand: 29.06.2017 02:07
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

Komet Lovejoy am Abendhimmel

(Bericht Andreas Hänel)

Am 4.1. konnte der Komet als schwaches Nebelfleckchen westlich des markanten Wintersternbildes Orion im Fernglas gesichtet und mit stehender Kamera aufgenommen werden (aus dem Wohnzimmerfenster und trotz Vollmonds!).

Lovejoy 20150104

 

Am 7.1 wird er der Erde am nächsten sein (immer noch rund 70 Mio. km weit weg), am 30.1. der Sonne am nächsten (immer noch 193 Mio. km). Deswegen wird er nicht besonders aktiv und hell werden, aber immerhin dürfte er, sobald der Mond nicht mehr stört, so hell sein, dass man ihn bei dunklem Himmel mit blossem Auge sehen sollte. Fotografisch dürfte er dann ein interssantes Objekt werden.

Beobachtungen vom 8.1.

Am Abend des 8. war angekündigt, dass es am frühen Abend (der noch helle und damit störende Mond) sollte gegen 20:30 Uhr aufgehen) im äussersten Nordwesten klar werden sollte. Andreas und Martin starteten in Osnabrück bei strömendem Regen, doch bei Meppen hörte es auf, zu regnen und die ersten Sterne waren zu sehen. Wir führen an der Autobahnabfahrt Meppen ab, doch eine extrem hell und schlecht beleuchtete Baustelle störte. Nach einigem Suchen fanden wir auf einem Feldweg westl. von Rhede einen guten Beobachtungsplatz. Die Himmelshelligkeit wurde mit 20.8 mag/arcsec² gemessen, der Komet war gut mit blossem Auge zu sehen. Aufnahmen wurden mit dem SkyTracker mit 90 und 200 mm Brennweite gemacht.

Kometen-Beobachter im Emsland

Die Beobachter unter Orion und Komet Lovejoy

Noch in der Nacht wurden die Bilder mit DSS gestackt, aber wenn man das Programm selten nutzt, ist man halt nicht so fit. Es kam zunächst nur ein mässiges Bild heraus, wurde u.a. an die Presse geschickt und die NOZ berichtete im Internet darüber.

Erst später konnten die Bilder noch etwas weitergehender bearbeitet werden:

Lovejoy 20150108 Stack

im schwach angedeuteten Schweif ist eine Verdickung erkennbar, ein Schweifabriss vom gleichen Morgen.

Hier das Bild noch einmal negativ und kontrastverstärkt:

Lovejoy negativ kontrastverstärkt

Fazit: die Wettervorhersage für diesen Abend war perfekt!!!

 

Beobachtungen am 10.1. auf dem Oldendorfer Berg

Am Samstag sollte es aber auch im Osnabrücker Raum klar werden, dass eine Beobachtung an der Sternwarte möglich sein sollte.

Martin war schon oben in der Kuppel und machte Aufnahmen am Leitrohr. Ich versuchte wieder, den SkyTracker zu benutzen, was wegen des stürmischen Windes nur im Windschatten der Kuppel möglich war. Der Komet war wieder gut (bessere Durchsicht als 2 Tage zuvor!) mit blossem Auge zu sehen. Aufnahmen wurden wieder mit einem 200mm-Tele gemacht:

Lovejoy 20150110 Stack

Die Schweifstrahlen werden aber nur bei längerer Brennweite (mit dem Leitrohr mit Shapley-Linse, ca. f=1000mm) gut sichtbar. Allerdings sind die Aufnahmen nicht kontrolliert auf die Sterne nachgeführt und es wäre sogar eine Nachführung auf den Kometen notwendig gewesen.

Lovejoy 20150110 f=600mm

und nochmal negativ und kontrastverstärkt:

dto. negativ

Später kam dann noch Gerold und machte auch noch einige Aufnahmen - Besuchern war das Wetter aber offenbar zu stürmisch, es traute sich niemand auf den Berg....

 

14.1. Oldendorfer Berg

Nach dem Stammtisch fuhren Martin und ich wieder zur Sternwarte, da es einige Zeit klar bleiben sollte. Aufnahmen wurden wieder mit dem Leitrohr (ca. 1 m Brennweite) gemacht, es wurden nun mit höheren ISO-Werten aufgenommen.

Die gleiche Aufnahme kontrastverstärkt und negativ:

Komet Lovejoy 2015-01-14 neg

Gegen 23 Uhr musste die Beobachtung wegen Wolken abgebrochen werden.

 

17.1. Sternwarte Oldendorfer Berg

Martin hatte jetzt einen Adapter für das 500mm-Teleobjektiv fertig gemacht, dass damit Fotos gemacht werden konnten, es scheint die optimale Brennweite für den Kometen zu sein.

Vorher wurde noch eine Testaufnahme von M31, Stack 30s+2+4 min belichtet, gemacht.

Andromeda-Nebel M31

Der Komet wurde 2 und 3 min belichtet, bei ISO 3200, stark kontrastverstärkte Negative ebenfalls (bei einigen Aufnahmen war Dreck auf dem Chip):

Komet Lovejoy 2015-01-17 2min

Komet Lovejoy 2015-01-17 neg 2min

 

Komet Lovejoy 2015-01-17 3min

Komet Lovejoy 2015-01-17 3min neg

Anschliessend wurde draussen noch mit dem SkyTracker die Orion-Region mit einer für H-alpha modifizierten D300 und mit H-alpha-Filter aufgenommen.

HII-Regionen im Orion

HII-Regionen im Orion

Neben mehreren Vereinsmitgleidern kamen an dem Abend auch einige Besucher, die den Kometen sehen wollten!

20.1.

An dem Abend war es wieder klar, Beobachtungen wurden mit dem 200 mm-Objektiv auf dem SkyTracker im heimischen Garten gemacht, 9x60s belichtet.

Komet Lovejoy 2015-01-20

und negativ:

Komet Lovejoy 2015-01-20

 

Beobachtungen 24.1.

Es wurden 7 x 30S bei 3200 ASA mit f=200 mm belichtet:

Lovejoy 20150124

Schwarzweiße Negativdarstellung:

Lovejoy 20150124 sw

und es wurde eine Aufnahme im nahen Infrarot (mit einem R72-Filter) gemacht, 4 x 30 s bei 6400 ASA.

Lovejoy 20150124 ir

Beobachtungen vom 13.2.

Nach der durch den Mond gestörten Zeit war der Komet am 13.2. wieder zu beobachten, an der Sternwarte sogar mit bloßem Auge zu sehen.

11 Aufnahme a 30s bei 1600 ASA, 1:3,5/200mm:

Komet Lovejoy 20150213

Auf der kontrastverstärketen SW-Aufnahem ist deutlich ein Schweifabriss zu erkenne und ein zweiter Schweifstrahl:

Komet Lovejoy 20150213 sw

  

Mehr Infos (und auch Aufsuchkarten):

Bayrischer Rundfunk: http://www.br.de/themen/wissen/komet-lovejoy-c2014-q2-sternenhimmel-100.html

Daniel Fischer: https://bonnstern.wordpress.com/2014/12/21/ein-stern-wird-kommen-fahrplan-fur-den-weihnachtskometen-lovejoy/

space.com: http://www.space.com/28157-comet-lovejoy-amazing-amateur-photo.html

 

Weitere Bilder

Komet Lovejoy© Lothar Tryta