Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
2,77°C
Bedeckung:
92%
Stand: 24.02.2017 02:13
Temperatur:
1,34°C
Bedeckung:
0%
Stand: 24.02.2017 02:13
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

Astronomische Arbeitsgemeinschaft Osnabrück

Unsere Sternwarte bei Melle, 1/2017, Foto Martin Steinbeisser

Unsere Sternwarte bei Melle auf dem Oldendorfer Berg ist unser zentraler Ort, um den Weltraum zu erleben. Gäste sind immer herzlich willkommen. Jeden Samstag nach Einbruch der Dunkelheit (im Winter ab 20:00 Uhr) ist die Sternwarte von uns bis ca. 24:00 Uhr besetzt, um mit unseren Besuchern den Sternenhimmel zu erkunden. Voraussetzung ist natürlich ein klarer Himmel. Im Juni und Juli ist es wegen der Mitternachtsdämmerung zu hell für Beobachtungen.
Wir nehmen einen kleinen Kostenbeitrag in Höhe von 3 € (1,50 € ermäßigt) pro Person. Wer ganz sicher gehen möchte, dass die Sternwarte am Samstag  besetzt ist, kann dort anrufen unter: 0162 7096931

Der Astro-Stammtisch trifft sich alle 14 Tage mittwochs ab 20 Uhr im "Landhaus Stumpe" in Bissendorf (GoogleEarth Placemark). In lockerer Atmosphäre sprechen wir über dies und das der Astronomie und was uns sonst noch beschäftigt.

Die Astronomische Arbeitsgemeinschaft trifft sich zu thematisch ausgerichteten Veranstaltungen  jeweils am letzten Freitag des Monats (außer in den Schulferien) ab 20:00 Uhr im Museum am Schölerberg(GoogleEarth Placemark). 

Gäste sind zu allen Veranstaltungen herzlich willkommen! Sie können auch mit uns Kontakt aufnehmen, um z.B. eine private Führung an der Sternwarte zu reservieren, oder sich mit uns über Facebook verbinden. Informationen bei: Dr. Andreas Hänel, Tel. 0541-5600326, email: ahaenel@uos.de.

Letzte Änderung: 22.02.2017
_____________________________________________________________________

Aktuelles Aktuelles Aktuelles Aktuelles Aktuelles Aktuelles Aktuelles Aktuelles

Sonnenbeobachtung für alle vor dem Museum, Foto Carsten Debbe, 22-01-2017Galaxie M82 im Großen Wagen, Aufnahme Gerold Holtkamp, 21-01-2017

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________________________

Freitag, 24. Februar 2017, 20:00 Uhr
Praxis der Beobachtung von streifenden Sternbedeckungen und Bedeckungen durch Kleinplaneten
- Worauf es ankommt und was man so alles falsch machen kann -
Vortrag im Museum am Schölerberg von Dr. Eberhard Bredner
Dr. Eberhard Bredner 2017

400 Jahre lang sind totale Sternbedeckungen am Mondrand beobachtet worden, ohne dass sich die Bedingungen grundlegend veränderten, Fernrohre zeigten zunehmend schwächere Sterne, Zeit- und Ortsbestimmungen wurden besser. Die Ausgangslage für Berechnungen dieser Ereignisse hat sich nun aber gerade in den letzten Jahrzehnten geändert, weil Sternpositionen mit immer höherer Genauigkeit vermessen werden konnten.
Einen Quantensprung  erlebten wir im September letzten Jahres, als hochpräzise Daten vom Astro-Satelliten im System GAIA veröffentlich wurden,  daraus folgend gerieten unsere Beobachtungen in eine Krise:"Macht es heute noch Sinn, Bedeckungen zu beobachten ?" Wie diese Frage im Jahre 2017 beantwortet werden muss, soll in meinem Vortrag deutlich werden. Selbst die erdgebundene Beobachtung der Sonnenfinsternis am 21. August in den USA wird "mit GAIA"  eine neue Qualität haben...
Alles wird ganz einfach erklärt werden, auch heute noch ist der Einstieg in diesen Bereich der beobachtenden Astronomie ohne größere Aufwendungen im Rahmen einer Astro AG möglich.

_____________________________________________________________________

Samstag, 25. März 2016
An diesem Samstag ist wie in jedem Jahr der bundesweite Astronomietag.
Wir beteiligen uns wieder aktiv daran.
Beobachtung am großen Teleskop
Von 10:00 bis 14:00 Uhr bauen wir einige unserer mobilen Teleskope auf dem Domvorplatz zur Sonnenbeobachtung auf.

Von 14:00 bis 17:00 Uhr sind wir dann am Museum am Schölerberg zu finden.

Abends nach Einbruch der Dunkelheit beobachten wir dann den Sternenhimmel in unserer Sternwarte bei Melle auf dem Oldendorfer Berg. Wir hoffen natürlich auf schönes Wetter. Jeder, der möchte, ist an allen drei Standorten willkommen und kann einmal „einen Blick riskieren“ oder sich auch mit unseren astronomischen Gerätschaften vertraut machen.
_____________________________________________________________________ 

Freitag, 31. März 2017, 20:00 Uhr
Berichte von den Sonnenfinsternisexpeditionen (1980, 1999, 2005, 2006) unserer Astro-AG der vergangenen Jahre
Vortrag im Museum am Schölerberg

Sonnenfinsternis 2006, Foto Björn Plutka
_____________________________________________________________________

Samstag, 13. Mai 2017 
ATT - Europas größe Astronomie Börse in Essen
Wir fahren hin. Mehr Infos bei unserem Stammtisch.
_____________________________________________________________________

Samstag, 20. Mai 2017 
7. Norddeutsches Sternwartentreffen bei den Sternfreunden Münster
Wir sind dabei. Ist nicht weit! Mehr Infos bei unserem Stammtisch.
_____________________________________________________________________

21. August 2017
Totale Sonnenfinsternis in den USA. Wir fahren hin. Mehr Infos beim Stammtisch.
_____________________________________________________________________

Vorankündigung: 15. bis 17. September 2017
Der 7. WestHavelländer AstroTreff (WHAT) wird wieder in Gülpe stattfinden. Wir werden wieder hinfahren. Aber bis dahin ...... siehe den aktuellen Bericht vom 6. WHAT.
_____________________________________________________________________

Aktuelle Sonne

Nach Sonnenuntergang ist es natürlich nicht sofort dunkel:
Die bürgerliche Dämmerung, auch zivile Dämmerung, dauert in Deutschland im Durchschnitt etwa 39 Minuten.  Gegen Ende der bürgerlichen Dämmerung kann ein gutes Auge bereits die hellsten Sterne (bis zur 1. Magnitude) erkennen. Die bürgerliche Dämmerung beginnt mit dem Sonnenuntergang und endet nach astronomischer Definition, wenn der Mittelpunkt der Sonnenscheibe 6 Grad unter dem wahren Horizont steht.
Die nautische Dämmerung oder mittlere Dämmerung dauert länger als die bürgerliche Dämmerung an. Am Ende der nautischen Dämmerung können Sterne bis zur 3. Größe und damit Umrisse der ersten Sternbilder erkannt werden. Astronomisch gesehen beginnt die nautische Dämmerung ebenfalls mit dem Sonnenuntergang und endet, wenn der Mittelpunkt der Sonne 12 Grad unter dem wahren Horizont steht.
Die astronomische Dämmerung hält noch länger (bis zu 120 Minuten) als die nautische Dämmerung an. Auch sie beginnt mit dem Sonnenuntergang und endet, wenn der Sonnenmittelpunkt 18 Grad unter dem wahren Horizont steht. Dann beginnt in astronomischem Sinne die Nacht – das heißt, der Himmelshintergrund wäre ohne Restlicht künstlicher Lichtquellen völlig dunkel geworden.

 

Aktuelle Sonne im Weißlicht

Quelle: SOHO (ESA & NASA)

Aktuelle Sonne im extremen ultravioletten Licht (30,4 nm Wellenlänge)Quelle: SOHO (ESA & NASA)